Erfolgsgeschichten

Das Nachrichtenportal für unser Netzwerk.

mit. weiter. denken.

Bleiben Sie immer informiert

Hier finden Sie Wissenswertes aus der Finanzwelt und aktuelle Informationen zu unseren Tochterunternehmen und Partnern!

Newsbreak am Freitag 13_01_2017

Deutsche Wirtschaft: Weiter auf Wachstumskurs

2016 konnte die deutsche Wirtschaft ihr Wachstum weiter deutlich anziehen – aller Krisen zum Trotz. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes war das Bruttoinlandsprodukt im abgelaufenen Kalenderjahr um 1,9 Prozent höher als 2015. Die Jahre zuvor stieg die Wirtschaftsleistung um jeweils 1,7 Prozent (2015) und 1,6 Prozent (2014) an. Ausschlaggebend für die positive Wirtschaftsentwicklung 2016 waren vor allem durchweg hohen Konsumausgaben – sowohl durch Privathaushalte als auch den Staat.

Südzucker: Prognose erhöht

Europas größter Zuckerproduzent profitierte im dritten Quartal von den zuletzt gestiegenen Zuckerpreisen. Trotz eines leichten Umsatzrückgangs nach neun Monaten konnte Südzucker das operative Ergebnis von 198 Millionen Euro im Vorjahr auf 327 Millionen deutlich steigern. Im Zusammenhang mit der Vorlage der guten Quartalszahlen erhöhte der Konzern seinen Ausblick für 2017 und rechnet nun mit einem operativen Ergebnis zwischen 380 bis 410 Millionen Euro. Die Anleger zeigten sich erfreut und die im MDax notierten Aktien gewannen über zwei Prozent.

Hella: Stabil auf Kurs

Die Zahlen des deutschen Autozulieferers Hella zum ersten Halbjahr sind solide. Bei einem nahezu unveränderten Umsatz konnte das Unternehmen das operative Ergebnis um knapp fünf Prozent auf 268 Millionen Euro steigern. Hella profitierte vor allem von einer stabilen Nachfrage aus China und Nordamerika – auch das Geschäftsfeld Aftermarket sorgte für Zuwächse. Die Geschäftsziele für 2016 wurden bestätigt.

Dax: Ende der Trump-Euphorie

Einer der wichtigsten Termine diese Woche war die erste Pressekonferenz des President Elect Donald Trump. Seit seiner Wahl legten die Börsenkurse in den USA und Europa deutlich zu und nun erwarteten sich Anleger weitere positive Signale zur Wirtschaftspolitik. Was folgte war Ernüchterung: Der Dax, der am Mittwoch noch bei einem Wert von über 11.600 Punkten schloss, musste diese Marke tags darauf abgeben. Auch der Dow Jones, der seit Wochen an der historischen Marke von 20.000 Zählern kratzte, wich wieder deutlich zurück. An neuen Impulsen sollte es in nächster Zeit jedoch nicht mangeln. Die US-Berichtsaison setzt zum Wochenausklang voll ein und der Blick der Anleger richtet sich dabei zunächst auf die Finanzbranche. Die Schwergewichte Bank of America, JP Morgan und Wells Fargo sowie BlackRock präsentieren an diesem Freitag ihre vorläufigen Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr.