Erfolgsgeschichten

Das Nachrichtenportal für unser Netzwerk.

mit. weiter. denken.

Bleiben Sie immer informiert

Hier finden Sie Wissenswertes aus der Finanzwelt und aktuelle Informationen zu unseren Tochterunternehmen und Partnern!

Newsbreak am Freitag 17_02_2017

Deutsche Wirtschaft: Robustes Wachstum

Die deutsche Wirtschaft konnte ihren Wachstumskurs auch im letzten Jahresabschnitt beibehalten. Das Bruttoinlandsprodukt stieg im vierten Quartal 2016 um 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt berichtete. Im dritten Quartal noch war die Leistung lediglich um 0,1 Prozent gestiegen. Für das gesamte Jahr 2016 ergibt sich ein Anstieg von 1,9 Prozent. Vor allem der anhaltende Bauboom und die Kauflaune der Deutschen sowie Staatsausgaben sorgten für das weiterhin solide Wirtschaftswachstum. Außerdem bestätigte das Statistische Bundesamt einen Anstieg der Inflationsrate für Januar 2017 auf 1,9 Prozent.

Allianz: Kommt gut an

An diesem Donnerstag legte Europas größter Versicherungskonzern die vorläufigen Zahlen zum vergangenen Geschäftsjahr vor. Die Allianz-Gruppe kann mit einem operativen Ergebnis von 10,8 Milliarden Euro positiv überraschen; unterm Strich bleibt ein Plus von 6,9 Milliarden Euro. Auch die Aktionäre sollen am guten Ergebnis teilhaben – so plant der Konzern eine Ausschüttung von 7,60 Euro pro Aktie (Vorjahr: 7,30 Euro). Kein Wunder also, dass der Versicherungskonzern daraufhin die Liste der Dax-Gewinner anführt. Für 2017 erwartet der Vorstand erneut einen operativen Gewinn um 10,8 Milliarden Euro.

Kuka: Auftragsrekord

Der Roboterhersteller Kuka profitierte im vierten Quartal von einer hohen Nachfrage nach Automatisierungslösungen. Die Augsburger konnten den Umsatz nach vorläufigen Zahlen im letzten Jahresabschnitt auf 905 Millionen Euro steigern; das EBIT verdoppelte sich fast auf 44,6 Millionen Euro. Der Auftragseingang stieg von Oktober bis Dezember um rund 13 Prozent auf 794,9 Millionen Euro. Der Spezialist für Roboter und Automatisierung wird seit Kurzem vom chinesischen Haushaltsgerätehersteller Midea beherrscht, soll jedoch bis mindestens 2023 unabhängig bleiben.

Dax: Stabile Grenze

Während an der Wall Street diese Woche ein Rekord den nächsten jagte, blieb die Stimmung bei den europäischen Börsen eher verhalten. Auch der Dax kam nicht richtig in die Gänge und konnte die Marke von 11.800 Punkten nicht nachhaltig überwinden. Nachdem seit Donnerstag selbst an den US-Börsen die Luft erst einmal raus zu sein scheint, kommt der deutsche Leitindex an diesem Freitag nicht so recht in Fahrt und verliert nach letztem Stand 0,4 Prozent auf 11.712 Punkte.