Erfolgsgeschichten

Das Nachrichtenportal für unser Netzwerk.

mit. weiter. denken.

Bleiben Sie immer informiert

Hier finden Sie Wissenswertes aus der Finanzwelt und aktuelle Informationen zu unseren Tochterunternehmen und Partnern!

Newsbreak am Freitag 20_01_2017

<

Inflation: Stärkster Anstieg seit drei Jahren

Die stetig wachsende Inflationsrate im Jahr 2016 erreichte im Dezember ihren Höchststand: Zum Jahresende stieg die Teuerungsrate auf einen Wert von 1,7 Prozent, wie das Statistische Bundesamt berichtet. Das ist der höchste Stand seit 2013. Im Jahresdurchschnitt 2016 erhöhten sich die Verbraucherpreise in Deutschland gegenüber 2015 um 0,5 Prozent. Teurer wurden dabei vor allem Heizöl, Sprit und Lebensmittel. Für die EZB ist die Inflationsrate im Euro-Raum jedoch weiterhin nicht stabil genug – und so bleibt Chef Draghi auch weiterhin bei seiner Nullzins-Politik.

Netflix: Kundenboom lässt Aktie fliegen

Die Berichtsaison in den USA ist letzten Freitag groß eingestiegen und wird die Börsen in den kommenden Wochen mit starken Impulsen mitbestimmen. Für Aufsehen sorgten diese Woche unter anderem die vorläufigen Zahlen des Videodienstes Netflix. Das im Nasdaq notierte Unternehmen kann vor allem mit einem unerwartet hohen Kundenwachstum punkten. Mehr als sieben Millionen Abonnenten konnte der Online-Streamingdienst im letzten Quartal hinzugewinnen. Der Umsatz konnte im Gesamtjahr von 6,8 Milliarden auf 8,8 Milliarden Dollar gesteigert werden. Die Anleger zeigten sich begeistert und ließen den Aktienkurs vorübergehend um acht Prozent steigen.

Geschäftsjahr 2016: Erste Zahlen aus Deutschland

Auch in Deutschland legten vergangene Woche die ersten Unternehmen vorläufige Ergebnisse zum abgelaufenen Geschäftsjahr vor. Der Konsumgüter-Hersteller Beiersdorf kann beispielsweise auf ein solides Jahr 2016 zurückblicken. Der Umsatz wurde organisch um 3,2 Prozent auf 6,75 Milliarden Euro gesteigert. Auch der Online-Händler Zalando kann seinen Umsatz erhöhen und knackt dabei erstmals im Quartal die Milliardenmarke. Die Aktie sank dennoch deutlich – Anleger nutzten das gute Ergebnis für Gewinnmitnahmen.

Dax: Abwarten vor Amtseinführung

In der vergangenen Woche zeigte sich der deutsche Aktienindex nicht gerade von seiner spannenden Seite. Der Leitindex zuckte weitestgehend um die Marke von 11.600 Punkten ohne allzu deutliche Ausschwenkungen nach oben oder unten. Auch die wenig überraschende Mitteilung der EZB, den Leitzins weiterhin zu belassen, oder Theresa Mays Grundsatzrede zum Brexit zeigen kaum Auswirkungen. Diese Woche scheint es nur ein Thema zu geben: Die Inauguration Donald Trumps. So bewegt sich der Dax auch an diesem Freitagvormittag kaum von der Stelle – die Anleger warten gespannt auf die erste Rede des neuen US-Präsidenten.